die wahl der richtigen golfball

Wenn es darum geht, den richtigen Golfball auszuwählen, haben Sie buchstäblich tausend Möglichkeiten. Sie reichen von mild bis wild. Wenn Sie einen Ball spielen, der für Ihr Spiel geeignet ist, wird sich Ihre Schussausführung verbessern und Sie werden Ihre Punktzahl verringern. Jeder Schuss zählt und so auch dein Ball, aber oft hören wir Golfer sagen, dass sie mit "was auch immer in meiner Tasche ist" spielen. Leistungsunterschiede zwischen Golfball-Marken und -Modellen verändern das Spiel, besonders bei kurzen Spielständen. Das Spielen mit demselben Ballmodell in jeder Runde eliminiert diese Leistungsschwankung und hilft Ihnen, mehr Grüns in der Regulierung zu treffen und den Ball näher an den Pin zu schlagen, um mehr Putts zu erzielen. Dies ist einer der ersten Schritte, um ein konsistenteres Spiel zu entwickeln. Denken Sie daran, es gibt nur ein Gerät, das Sie bei jedem Schuss verwenden, Ihren Golfball. Wählen Sie einen Ball, der am besten zu Ihrem kurzen Spiel passt Unabhängig vom Schwierigkeitsgrad treffen Golfer ihren Fahrer nur 14 Mal pro Runde. Die überwiegende Mehrheit der Aufnahmen enthält Annäherungsschläge, Tonhöhen und Chips. Wenn Sie zum Beispiel eine durchschnittliche Punktzahl von 90 erzielen, werden Sie mehr als 40 Schüsse auf die grünen, aber nur 14 Laufwerke treffen. Profis und Amateure schießen ihre besten Runden, wenn sie die Anzahl der kurzen Spielschüsse minimieren. Wähle also einen Ball, der am besten für deine Torschüsse ist. Was ist mit Swing-Geschwindigkeit? Ball passend für Schwunggeschwindigkeit ist ein Mythos. Ein Golfball muss für alle Golfer aller Schwunggeschwindigkeiten auf allen Schlägen funktionieren, sonst wird er für keinen Golfer funktionieren. Die Schwunggeschwindigkeit eines PGA Tour-Spielers ist höher als bei den meisten Amateuren. Seine Geschwindigkeit auf langen oder mittleren Eisen kann jedoch der Schwunggeschwindigkeit Ihres Fahrers ähneln. Sollte ich verwenden, was die Tour Pro verwendet? Tour-Spieler lassen das Spiel leicht aussehen. Obwohl sie eine höhere Schwunggeschwindigkeit haben und konsequenter gute Schwünge ausführen, spielen sie dasselbe Spiel. Sie vermissen noch Grüns in der Regulierung und müssen auf und ab gehen. Sie wollen auch mehr Schüsse näher am Loch treffen. Egal, ob Sie regelmäßig in den 80er, 90er oder über 100 Jahren drehen, Sie stehen bei Ihren Herangehensweisen, Pitchs und Chips vor der gleichen Art von Torschüssen. Der Unterschied zwischen Tourspielern und vielen Amateuren besteht darin, dass sie in ihren Torschüssen die Leistung von Golfbällen bevorzugen. Wenn Sie mit einem Hochleistungsball spielen, werden Sie ein paar mehr Grüns in der Regulierung und Schüsse näher zum Loch schlagen, wenn Sie Ihren Schuss so treffen, wie Sie es vorhaben. Sowohl Amateure als auch Profis machen einen höheren Prozentsatz von 3 Putts als 12 Putts. Golfball-Kompression verstehen Es gibt ein allgemeines Missverständnis, dass ein Spieler die Kompression des Golfballs mit seiner oder ihrer Schwunggeschwindigkeit vergleichen muss, um den Ball richtig zu "komprimieren". Jeder Golfer komprimiert den Golfball bei jedem vollen Schwung. Tatsächlich sind die Unterschiede im Ausmaß der Kompression über die Schwenkgeschwindigkeiten des Treibers praktisch nicht unterscheidbar. Ein weiterer Mythos ist, dass Spieler mit niedrigerer Schwunggeschwindigkeit einen Golfball mit niedrigerer Kompression länger treffen. Kein einzelnes Element des Golfballdesigns bestimmt die Leistung des Golfballs oder seine Entfernung. Die Kompression ist ein Test der relativen Weichheit eines Golfballs und bezieht sich darauf, wie fest oder weich sich ein Golfball für einen Golfspieler anfühlt. Obwohl es keinen Leistungsvorteil für die Wahl einer bestimmten Kompression gibt, haben viele Golfer (unabhängig von der Schwunggeschwindigkeit) Gefühlsvorlieben. Golfer, die ein weicheres Gefühl bevorzugen, bevorzugen möglicherweise Golfbälle mit niedrigerem Druck.80 - Niedrigere Kompressionsbälle sind auch die weichsten. Dies ergibt einen Schleudereffekt, der den Ball weiter antreibt. Es ist jedoch schwieriger zu kontrollieren. Wählen Sie einen Golfball mit einer Druckstufe von 80, wenn Sie den Ball normalerweise nicht weit fahren, ein Juniorspieler, Senior oder Frau mit durchschnittlicher Stärke. Der 80er Kompressionsball erlaubt es langsameren Swingern, den Ball mit der Schlägerfläche beim Abschwung leichter zu komprimieren und eine größere Distanz zu erreichen.90 - Gespielt wird von der Mehrheit der männlichen Spieler und erfahrenen Spielerinnen. Der 90er Kompressionskugel erfordert eine schnellere Schlägerkopfgeschwindigkeit beim Aufprall, um die Kompression des Golfballs und den Federeffekt beim Aufprall zu maximieren. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie einen 90er Ball gegen einen der 80er schlagen sollten, können Sie mit mehreren Schlägen jedes Typs im Übungsbereich sehen, welcher Ball für Ihren Schwung weitergereicht ist.100 - Die härteste Kompression Bewertung ist am besten für fortgeschrittene Spieler mit schnellen Schwunggeschwindigkeiten geeignet. Wählen Sie einen Golfball mit einer Druckstufe von 100, wenn Sie den Ball mehr als 275 Meter vom Tee entfernt fahren und eine schnelle Schlägerkopfgeschwindigkeit haben. Du wirst die Distanz für alle deine Schüsse maximieren können, aber wird eine verringerte Reichweite vom Abschlag sehen, wenn die Schlägerkopfgeschwindigkeit nicht schnell genug ist, um den vollen Federeffekt zu erreichen. Schlage mehrere Bewertungen der Ballkompression auf dem Übungsbereich und beschreibe die durchschnittliche Entfernung, die du mit dem gleichen Golfschläger auf jede Ballwertung schaffst. Einige Spieler entscheiden sich für eine weichere Druckstufe, da sie ein besseres Gefühl für Annäherungsschläge haben. Daher solltest du das Distanzmaß gegen den Ball abmildern, wenn du deine Wedges und kurzen Eisen triffst. Was ist mit der Wahl eines Balls für die Entfernung? Da Sie nur 14 Laufwerke pro Runde treffen, wird die Priorisierung eines Balls mit der größten Entfernung vom Abschlag nicht unbedingt helfen, Ihre Punktzahl zu senken. Und wenn du das Grün vermisst, musst du immer noch auf und ab gehen. Wenn Sie einen Golfball mit der besten Punktzahl spielen, können Sie niedrigere Punktzahlen erzielen. Wie wäre es mit Spin? Zu verstehen, wie Spin Ihr Spiel beeinflusst, hilft Ihnen, den besten Golfball zu wählen. Bei Schüssen mit dem Fahrer sorgt Low Spin für längere und geradere Fahrten. Bei Aufnahmen mit langen Eisen erzeugt der niedrigere Spin einen geraderen Flug, verringert jedoch die Bremswirkung. In dem kurzen Spiel sorgt mehr Spin für mehr Bremswirkung im Grün. Es gibt signifikante Leistungsunterschiede zwischen Golfballmodellen, insbesondere bei den kurzen Spielauswertungen. Um niedrigere Punktzahlen zu schießen, werden Golfer von einem Golfball profitieren, der einen exzellenten Wertungs-Spin bietet, den Spin und die Kontrolle, die benötigt werden, um mehr Grüns näher an den Pin mit Eisen und Wedges zu treffen. Golf Ball Feel Preference Während viele Golfball-Leistungsmerkmale wie Distanz- und Spin-Kontrolle bei jeder Startbedingung messbar sind, ist das Gefühl eine Präferenzwahl und höchst subjektiv. Feel ist vom Spieler abhängig. Einige Golfer bevorzugen ein weicheres Gefühl, während andere ein schärferes, festeres Gefühl haben. Gefühl ist auch abhängig erschossen. Einige Golfer messen das Gefühl bei Full-Swing-Schlägen, wo andere es bei Teilschwüngen oder Putts bewerten. Während das Gefühl nicht direkt zur Wertungsleistung beiträgt, ist es für viele Golfer eine wichtige Überlegung. Golfball-Farbvorlieben Es gibt viele Elemente, die zum Aussehen eines Golfballs beitragen: Grübchenmuster, Seitenstempel, Spielzahl und natürlich Farbe. Für Spieler, die eine höhere Sichtbarkeit gegen die Blau- und Grüntöne (die Farben, die Sie während jeder Runde sehen) suchen, könnte eine hohe optische Gelb-Option für Sie am besten sein. Diese optischen Farben reflektieren das natürliche Licht kräftiger als herkömmliche weiße Golfbälle. Die Farbe hat keinen Einfluss auf die Leistung des Golfballs, kann aber ein wichtiger Faktor bei der Auswahl eines Golfspielers sein. Golf Ball Construction Solid Zweiteilig - Das Arbeitspferd aller Bälle, Anfänger sollten hier beginnen. Es ist ein solider, gummiartiger Ball, der langlebig und erschwinglich ist bei $ 18- $ 30 ein Dutzend. Der Spieler besteht aus einem großen, einheitlichen Innenkern unter einer festen Hülle und kann einen "dünnen" oder "fetten" Schuss mit weniger Angst vor dem Aufteilen des Balls treffen. Der Kompromiss ist niedriger Spin oder weniger Kontrolle für größere Distanz und ein längeres Rollen. Mehrschichtig oder dreiteilig - Dieser weichere Ball, der von fortgeschrittenen Spielern bevorzugt wird, erzielt eine höhere Spinrate und folglich einen Preis von etwa $ 28- $ 45 pro Dutzend . Der Kompromiss ist mehr Kontrolle für weniger Distanz. Hohe Leistung - Für Spieler mit niedrigem Handicap ist der Ball weniger haltbar und hat eine weichere Abdeckung für mehr Kontrolle. Das Design bietet das Beste aus beiden Welten - hohe Spin und Distanz - zu einem Preis von $ 45 bis $ 60 pro Dutzend. Sie werden nicht für Anfänger empfohlen, da sie leicht schneiden und verformen. Golfballbelag Anfänger, die Haltbarkeit brauchen, sollten die Golfballabdeckung nicht übersehen. Das Material spielt eine große Rolle bei der Bestimmung der Leistung. Die Top drei Covermaterialien sind: Surlyn - Preiswert für seine Haltbarkeit, Schnittfestigkeit, Abstand und Erschwinglichkeit, es ist das am weitesten verbreitete Material auf dem Markt.Balata - Weicher und teurer, wird das Material für Spin, Gefühl und Kontrolle geschätzt. Es ist jedoch wahrscheinlicher, Kerben und Schnitte zu bekommen. Elastom - Wird von Low-Handicap-Spielern verwendet, die Spin wollen, ohne zu viel Haltbarkeit zu opfern. Der Wetterbericht beeinflusst auch, welcher Ball zu wählen ist. Warme Bedingungen können Bälle erweitern und Spieler dazu auffordern, eine höhere Kompression zu verwenden. Ein härterer Ball hilft bei hoher Luftfeuchtigkeit oder in Gebieten mit niedrigem Meeresspiegel, wo dicke Luft den Ball verlangsamt. Umgekehrt neigt kaltes Wetter dazu, den Ball zu verhärten. Spieler können dem Effekt entgegenwirken, indem sie niedrigere Kompressionsbälle wählen. Weichere Bälle helfen auch in großen Höhen, in denen die Luft dünner und der Widerstand geringer ist. Jetzt ist es Zeit, den richtigen Golfball für Sie zu finden! Denken Sie daran, Sie können ein paar Schläge pro Runde abschneiden, indem Sie nur den richtigen Golfball wählen. Es ist eine gute Idee, ein paar von jedem in Ihrer Tasche zu behalten und mit ihnen zu üben. Erfahren Sie, wie sie sich fühlen. Schau, wie du sie magst. Finden Sie heraus, welchen Sie verwenden können, damit Sie Ihren Spielpartnern einen Vorteil verschaffen können, noch bevor Sie abschlagen. Wir hoffen, dass Sie diese Anleitung zur Auswahl eines Golfballs hilfreich fanden. Wir werden Ihnen weiterhin hilfreiche Guides zu anderen Golfthemen an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse anbieten, damit Sie in naher Zukunft ein noch besserer Golfer werden.Fühlen Sie sich frei, diesen Guide mit allen zu teilen, die gerne lernen möchten besserer Golfspieler. Nicht auf unserer Mailingliste für GRATIS hilfreiche Golfführer? Um unsere Mailing-Liste zu abonnieren, besuchen Sie bitte http: //www.LearnToBeABetterGolfer.com© 2012 - Lernen Sie, ein besserer Golfer zu sein