golfball vergleich der durchschnittlichen golfer

Golf ist wie die meisten Sportarten ein Spiel der Präzision und Genauigkeit. Um ein Loch in ein Loch zu bekommen, braucht man höchste Konzentration und körperliche und mentale Stärke. Darüber hinaus müssen Sie Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen mit Ihrem Golfzubehör und Ausrüstung, insbesondere dem Golfball, zusammenbringen. Für Nicht-Golf-Liebhaber ist ein Golfball der gleiche wie andere Golfbälle. Der einzige große Unterschied zwischen einem Ball und einem anderen ist der Hersteller oder Markenname. Im Auge eines Golfliebhabers unterscheiden sich Golfbälle jedoch in mehr als einer Hinsicht. Wenn Sie Ihr Spiel verbessern möchten, müssen Sie auf den Typ, das Deckmaterial, die Kernstruktur und die Kompressionsraten eines Balls achten. Sie müssen bedenken, dass Ihr Schwung und Ihr Spielniveau mit dem verwendeten Golfball übereinstimmen sollten. So können Sie nicht erwarten, wie Tiger Woods zu sein, indem Sie einfach die gleichen Golfaccessoires, Schuhe und Bälle kaufen und verwenden. Hier sind grundlegende Golfballvergleiche, die Sie benötigen, um Ihre Golfspiele zu verbessern: Common Golfball TypenZwei Stück Wenn Sie gerade anfangen, Golf zu spielen, müssen Sie wahrscheinlich den zweiteiligen Golfball in Erwägung ziehen. Diese Art von Ball ist, abgesehen davon, dass sie der billigste Typ ist, der auf dem Markt erhältlich ist, auf eine große Entfernung ausgerichtet. Wenn dein Schwung langsam ist, hilft der große Gummikern des Balls dabei, die Energie vom Schwung zum Ball effizient zu übertragen und dir dadurch eine gute Distanz zu geben. Wenn du ein Neuling im Spiel bist, musst du dich auf deine Genauigkeit konzentrieren. Daher brauchst du einen Ball, der deine Distanz erhöht, damit du dich mehr auf deine Genauigkeit konzentrieren kannst. Sobald Sie die Konsistenz gemeistert haben, dann müssen Sie die anderen Arten von Golfball versuchen. Drei-StückDer dreiteilige Ball ist ideal für fortgeschrittene Spieler, die Kontrolle weitgehend beherrscht haben, zum Teil, weil eine Person nicht zu viel ausgeben möchte für einen Golfball, der seine Hit-and-Miss-Schwünge schwingen wird. Solch ein Ball, der von Profispielern bevorzugt wird, besteht aus einem Kern, der fest oder aus Flüssigkeit oder Gel, einer Schicht aus verwundetem Faden und einer Plastikabdeckung bestehen kann. Materialien, die als Golfballabdeckungen verwendet werden, obwohl es auch andere Arten gibt von Golfballbedeckung, die zwei populärsten sind die surlyn und balata. BalataBalata Golfbälle, die normalerweise dreiteilige Bälle sind, werden von der weichen Bedeckung gemacht. Professionelle Golfer bevorzugen solche Bälle, weil sie nicht nur leicht schneiden und abnutzen, sondern auch leichter zu kontrollieren sind. Außerdem geben Balata-Bälle mehr Spin. Diese Bälle haben jedoch eine kürzere Lebensdauer und sind teurer.SurlynSurlyn Bälle sind eher für Amateurspieler geeignet, da sie billiger sind. Die meisten zweiteiligen Golfbälle sind aus Surlyn, einem harten Material, daher ist es widerstandsfähiger gegen Schnitte und Abnutzung und bietet mehr Abstand. Abgesehen davon, dass sie billiger sind, sind solche Bälle auch langlebig. Es ist jedoch schwieriger zu kontrollieren und bietet keinen ausreichenden Spin. KompressionsrateDie Festigkeit der Gewindegänge des Golfballs bestimmt seine Kompressionsrate. Aufgrund des jüngsten technologischen Fortschritts hängt die Kompressionsrate eines Golfballs jedoch im Wesentlichen davon ab, wie der Ball beeinflusst wird, wenn er getroffen wird. Die Kompressionsrate von Golfbällen liegt normalerweise zwischen 70 und 110. Bälle mit niedriger Kompression Bälle mit einer Kompressionsrate von 70-80 werden als Bälle mit niedriger Kompression angesehen. Solche Bälle sind weich und werden leicht verformt oder zusammengedrückt, wenn sie getroffen werden. Spieler mit langsamen Schlägen werden ermutigt, einen solchen Ball zu verwenden.Medium-Kompressions-BälleDie meisten fortgeschrittenen Golfer bevorzugen Bälle mit einer Kompressionsratevon 90. Diese mittelkomprimierten Bälle bieten sowohl Weichheit als auch Leichtigkeitder Kontrolle.Hochkomprimierte Bälle Golfbälle mit 100-110 Kompressionsrate sind hohe Kompression Bälle. Solche Bälle sind hart und verformen sich weniger beim Aufprall als solche mit niedrigeren Kompressionsraten. Ein Ball mit hoher Kompression ist ideal für diejenigen, deren Schlägerkopfgeschwindigkeit hoch ist. Seien Sie gespannt, wie sich die Art des Balls oder seine Kompressionsrate auf Ihre Leistung auswirkt. Denken Sie daran, dass das Wissen über Golfball-Vergleiche hilfreich ist, um Ihre Stärken zu verbessern und Ihre Schwächen auf dem Golfplatz zu maskieren. Lee Dobbins schreibt für [http://www.sports-wise.com], wo Sie mehr über Ihre Lieblingssportarten erfahren und weitere tolle Artikel über Golf lesen können [http://www.sports-wise.com/golf- Artikel.html].